26/2012 Der Zivilschutz übt im WK

Aus- und Weiterbildung bedeutet FortschrittLetzte Woche machten sich die Pioniere des Zivilschutzes Zollikon mit den neu angeschafften Geräten vertraut, während ihre Kollegen aus der Betreuung im Altersheim Beugi ihr Wissen in der Pflege auffrischten. Die Stabsassistenten sorgten für die Kommunikation und die Logistik für Transport und Verpflegung.Die Angehörigen des Zolliker Zivilschutzes hatten in der vergangenen Woche für zwei Tage in einen Wiederholungskurs einzurücken. Die Betreuer wurden am ersten Tag im Altersheim Beugi in die Pflege eingeführt. Am zweiten Tag stand der Umg
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel25/2012 Freie Wahl in der Betreuung
Nächster Artikel27/2012 Die etwas andere Ausstellung