46/2012 Literarische Perlen aus der Schweiz

Literarische Perlen aus Schweizer FedernEinen Tag nach der Verleihung des Schweizer Buchpreises stellte Heinrich Boxler Perlen der Schweizer Literatur im Foyer des Gemeindesaals vor. Am Montagabend fanden über 80 Literaturinteressierte den Weg in den Gemeindesaal. Dem Publikum wurden innert anderthalb Stunden 25 Bücher von Schweizer Autoren serviert. Mit viel Freude und Sprachwitz verstand es Heinrich Boxler, das Publikum von Beginn weg zu inspirieren und anzuregen.Der Germanist Heinrich Boxler stellte aus der zuvor verteilten umfangreichen Bücherliste von fast 90 Büchern jene 25 vor
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel46/2012 Nach Flucht verhaftet
Nächster Artikel47/2012 Entwicklungshilfe ja oder nein?