09/2013 Vom «Münchner Kindl» zur aktiven Zollikerin

Vom «Münchner Kindl» zu einer aktive ZollikerinDer Krieg, ein totgeglaubter Vater, Scheidung, Pensionierung und das Gefühl, dass einen niemand wirklich braucht. Das Schicksal meinte es mit der 75-jährigen Zollikerin Evi Nater nicht immer gut. Doch heute ist ihr Leben wieder ausgefüllt.Wer Evi Nater zum ersten Mal sieht, kann nicht glauben, dass es das Leben nicht immer gut mit ihr gemeint hat. Sie strahlt eine enorme Energie aus. «Heute geht es mir auch sehr gut», sagt sie lachend. Dass sie sich in Zollikon wohl fühlt, das spürt man sofort. «Für mich ist Zollikon meine Heimat,
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel09/2013 Hilfe für ältere Menschen
Nächster Artikel10/2013 Abstimmungsresultate vom 3. März 2013