Die Grande Dame des deutschen Theaters – perfektionistisch und nachdenklich

Dinah Hinz nimmt nach über zwanzig Jahren Abschied aus dem Vorstand des Kulturvereins Zollikon. Sie pflegte ihre guten Beziehungen und schaffte es immer, diejenigen nach Zollikon zu bringen, die ihr besonders gefielen. Dinah Hinz hat sich Mitte September brieflich an der Generalversammlung des Kulturkreises aus dem Vorstand verabschiedet. Es ging nicht anders, denn sie weilt bereits in Hamburg. An den Kammerspielen spielt sie dort im Theaterstück  «Jetzt oder nie – Zeit ist Geld» eine der Hauptrollen. Länger her ist’s, seit sie im Chramschopf ihren ersten Kleiderkauf täti
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel37/2013 Vom Maschinenschlosser zur Sportarzte Seite
Nächster Artikel39/2013 Abstimmungsresultate vom 22. September 2013