51/2013 «Ein entscheidungsfreudiges Gremium wäre wünschenswert»

«Ein entscheidungsfreudiges Gremium wäre wünschenswert»Im Frühling stehen die Gesamterneuerungswahlen des Gemeinderates an. In Zollikon kommt es zu einem Sesselrücken: Neben Martin Byland (FDP), der nach zwölf Jahren nicht mehr antritt, und Jürgen Schütt (Forum 5W), der bereits vor anderthalb Jahren zurücktreten wollte, verlässt auch Daniel Weber (SVP) nach gerade mal einer Amtsperiode die Behörde. Ein Rücktritt, der überrascht? Die logische Konsequenz einer nicht mehr enden wollenden Geschichte, sagt der Landwirt im Interview.Vor gut einem Jahr sagten Sie gegenüber dem Zol
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel51/2013 Kinderweihnachtstheater am Familiengottesdienst
Nächster Artikel51/2013 Grosse Beute bei Einbruch in Einfamilienhaus