35/2014 Der Chramschopf braucht Unterstützung

Der Chramschopf braucht UnterstützungViele Samstage im Jahr stehen freiwillige Helferinnen und Helfer des Chramschopfs im Gerenhaus im Zollikerberg und sorgen dafür, dass der Gebrauchtwarenladen gut läuft. Nun gibt es Engpässe. Die Arbeit lastet auf zu wenigen Schultern. Ein Gespräch mit Vereinspräsidentin Rosemarie Zambelli. Rosemarie Zambelli, der Chramschopf ist dieses Jahr 44 Jahre alt geworden. Das wäre eigentlich ein Grund zum Feiern, doch es plagen Sie Sorgen?Nicht nur ich mache mir Sorgen, auch alle Abteilungsleiterinnen und -leiter des Chramschopfes mit mir. Wir sind zu we
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel34/2014 Wilde Bahnen, bunte Marktstände und heisse Rhythmen
Nächster Artikel35/2014 Im Banne der Orgelmusik