37/2016 Zwei «Bruchbuden» erzählen

Zwei «Bruchbuden» erzählen Wenn die beiden Häuser an der Bahnhofstrasse 3 und 5 reden könnten, was würden sie erzählen? Wer hat hier gelebt, gestritten, gekocht? Warum hat es hier gebrannt vor hunderten von Jahren?Der Bürger oder die Bürgerin kann die Häuser vielleicht nicht reden hören, aber Roland Böhmer vom kantonalen Denkmalschutz kann ihnen Geschichten entlocken. Und die erzählte er nun am Tag des offenen Denkmals. Viele Zolliker waren am vergangenen Sonntag vor Ort, um mit ihm und seinem Kollegen Christian Muntwyler in die 500 Jahre alte Geschichte einzutauchen. Vor meh
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel36/2016 Beeindruckende «Marianische Hymnen»
Nächster Artikel37/2016 Kinderlieder, Kinder – und jetzt Karriere