4/2017 Zwischen nackter Haut und historischen Fresken

Zwischen nackter Haut und historischen FreskenDer Zolliker Balz Baechi ist auf vielen Gebieten der Kunst zu Hause, doch verweilen will der 79-Jährige nirgendsAuf dem Boden liegen grosse Fotografien von Kirchen, an der Wand hängen Fotos einer nackten Tänzerin, in der Ecke steht der Notenständer, daneben liegt die geliebte Querflöte: Der Blick in das Arbeitszimmer von Balz Baechi öffnet verschiedene Welten. Ganz unterschiedliche Facetten fügen sich zu einem Bild zusammen. Die schrägen Wände machen den Raum heimelig, der Ausblick über den See bis zu den Bergen dagegen öffnet das Z
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel3/2017 Beugi-Areal: umworben und umkämpft
Nächster Artikel5/2017 Beschwingte Reise um die Welt