11/2017 Fritz Boscovits, ein Lebenskünstler

Fritz Boscovits, ein «Lebenskünstler» Kuratorin Mirjam Bernegger (links) und Urenkelin und Buchautorin Regula Schmid (rechts). (Bild: wn)Plakate von Fritz Boscovits: Links für den legendären Künstlermaskenball, rechts für die Brause Bilz, aus der das heutige Sinalco entstand. (Bild: wn)Die Entwicklung der NZZ-Redaktion von 1863 bis 1913. (Bild: wn)  Das Ortsmuseum Zollikon präsentiert eine kleine Auswahl der Werke von Fritz Boscovits, der seine Karikaturen im ­Nebelspalter mit «Bosco» signierte. Bosco, der vor 100 Jahren ins Haus «Im Felsengrund», das heutige Orts­museum,
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel10/2017 Gemeinde gibt Investorin bekannt
Nächster Artikel12/2017 Zuerst denken, dann ziehen