15/2017 Die Architektur der Natur

Die Architektur der NaturDie Zolliker Künstlerin Anne Huber sucht schlicht das Schöne. Im Mai stellt sie nach einer längeren Pause wieder aus.Fast scheint es, als würden die Bilder aus der Wohnung wuchern. Schon im Treppenhaus weisen sie den Weg zu Anne Huber. Drinnen ist nur zu erahnen, welche Farbe wohl die Tapete an den Wänden hat. So viel Kunst. So viel Harmonie. Nicht nur von der Zollikerin selber gemalt, auch von Künstler-Freunden aus der ganzen Welt. Der Gast taucht in ein Farbenmeer ein – geht aber nicht unter. Dazu gibt es viele Blumen, viele Vasen. Vornehmlich bunte Rose
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel14/2017 Zumiker Dorfplatz soll aufgewertet werden
Nächster Artikel15/2017 Sennhofquartier wird sicherer