6/2018 Ein Buch wie ein Gedicht

Ein Buch wie ein GedichtVom Bratschenbogen zum Stift: Verena Guran-Fierz legt mit «Pino und sein Wolf» ein emotionales Werk mit einfühlsamen Zeichnungen vor.Das Buch kommt ganz unaufdringlich daher. Da sitzt ein gezeichneter Junge. Die Striche sind zart, mit spitzem Stift zu Papier gebracht. Etwas verschnörkelt der Titel: Pino und sein Wolf. Doch was so schüchtern des Weges kommt, ist voller Kraft. Mit «Pino und sein Wolf» hat Verena Guran-Fierz ein ganz dichtes Buch voller Emotionen geschaffen. Die Sprache ist klar, fast kühl. Muss sie wohl auch, weil das Beschriebene schon aufw
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel05/2018 Harmonisches Musig-Chränzli
Nächster Artikel7/2018 «Du bist wertvoll, so wie du bist»