43/2018 «Eine weitere Subventionierung der Energie für die Wärmepumpe war nicht mehr zu rechtfertigen»

«Eine weitere Subventionierung der Energie für die Wärmepumpe war nicht mehr zu rechtfertigen»Die Werke am Zürichsee (WaZ) stehen in der Kritik, die Netznutzungskosten für Wärmepumpen unverhältnismässig zu erhöhen. ­Martin Hirs, Verwaltungsratspräsident der Netz­anstalt Zollikon und ­Verwaltungsrat der Werke am Zürichsee, nimmt Stellung.Interview: Melanie Marday-­WettsteinHerr Hirs, die Preiserhöhung für die Netznutzungskosten für Wärmepumpen beträgt satte 85%. Weshalb diese starke Preiserhöhung?Vor der Gründung der Werke am Zürichsee im Jahr 2009 hat die Gemeinde
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel42/2018 Buchtipp «Der Zopf» von Laetitia Colombani
Nächster Artikel43/2018 Krach unterm Kirchendach