51/2018 Buchtipp «Amani, Rebellin des Sandes» von Alwyn Hamilton

«Amani, Rebellin des Sandes» von Alwyn Hamilton

Buchtipp von Nadia Gietz, Bibliothekarin Zollikon

Dustwalk ist eine kleine Provinz, ein trostloses Fleckchen Erde inmitten einer staubtrockenen, todbringenden Wüste. Die Bewohner sind abgehärtet und fristen ein freudloses Dasein. Jeder hat nur sein eigenes Wohl vor Augen. Seit dem Tod ihrer Mutter lebt die 17-jährige Amani in diesem rauen Umfeld bei ihrem boshaften Onkel, der ihr Unterschlupf gewährt, solange sie dafür arbeitet.

So ist es kaum überraschend, dass Amani diesen Ort mit seinen Einwohnern hasst und von einem besseren ­Leben in der Hauptstadt Izman träumt. Bei einem Schiesswettbewerb, der mit einem unverschämt hohen Preisgeld Schützen von nah und fern anlockt, will auch die junge Rebellin ihr Glück versuchen, um mit dem Geld ihre Flucht nach Izman zu finanzieren. Doch ein geheimnisvoller Fremder durchkreuzt ihre Pläne, sodass sie mit leeren Händen und einer riesigen Wut im Bauch nach Hause zurückkehren muss. Schon am nächsten Tag begegnet Amani dem Unbekannten, der sich als Jin vorstellt, in ihrem Dorf wieder. Er ist auf der Flucht vor den Soldaten des Sultans und bittet sie um Hilfe. Anstatt ihn zu verraten, sieht Amani in Jin ihre langersehnte Fahrkarte aus Dustwalk. Gemeinsam schlagen sie sich durch die Wüste und kämpfen bald ums Überleben. Amani muss schnell erkennen, dass in den alten Legenden von magischen Djinn’s, Nachtmahren und Ghulen mehr Wahrheit steckt, als ihr lieb ist …

Ein spannendes Jugendbuch mit einem Mix aus orientalischer Fantasy und Westernatmosphäre. Durch die bildreiche Erzählweise fühlt es sich beinahe so an, als wäre man als Leserin selbst in der kleinen Provinz und könnte den Sand zwischen den Zehen oder die Hitze der Sonne im Gesicht spüren. Die Geschichte entwickelt sich rasant, sodass Amani und Jin auf ihrer Flucht niemals wirklich zur Ruhe kommen. Unvorhersehbare Wendungen, Spannung, Humor und einen Hauch Romantik zeichnen die Geschichte aus. Die Autorin kreierte mit Amani und Jin zwei wundervoll starke, impulsive und schlagfertige Charaktere, die einem gleich von Anfang an sehr sympathisch sind.

Ein sehr gelungener erster Band der kanadischen Newcomerin Alwyn Hamilton.

Anzeige
Vorheriger Artikel51/2018 Karatetrainer Heinz Tolotto
Nächster Artikel51/2018 Schulevaluation Rüterwis