37/2019 neue Werbekampagne der Forchbahn

Passagiere sollen sich in der «Frieda» näherkommen Statt Online-Dating: Sitz frei räumen. Die neue Kampagne der Forchbahn AG macht auf angemessenes Verhalten aufmerksam. (Bild: mmw)Neue Werbekampagne: Aufgrund des beschränkten Platzangebots in ihren Zügen wirbt die Forchbahn für gegenseitige Toleranz.«Statt Online-Dating: Sitz frei räumen». Morgen Samstag startet die Forchbahn ihre neue Informationskampagne «miteinander», mit der sie mit einem Augenzwinkern auf Rücksicht und Toleranz aufmerksam machen will. Das Dating-Sujet, das den Auftakt zur Kampagne macht, soll dazu aufr
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel37/2019 Interkulturelles Malatelier
Nächster Artikel37/2019 Herbst in der Helferei