39/2019 125 Jahre rechtsufrige Zürichseebahn

Als der einstündige Fussmarsch von Zollikon nach Zürich hinfällig wurde Der Bahnhof Zollikon um 1910. In Zollikon stand das erste Stations­gebäude, es wurde 1892 aufgerichtet. (Bild: Ortsmuseum Zollikon)Der Bahnhof war immer wieder mal Festplatz: Hier bei einem Fest im Jahr 1913. (Bild: Ortsmuseum Zollikon)Die Villa Central, die der Optiker Jäggli als Abbruchobjekt von der NOB billig kaufte und Stein um Stein auf seinem Grundstück an der Seestrasse wieder aufbaute. (Bild: Ortsmuseum Zollikon)Das Eisenbahnunglück vom 9. August 1905 wurde nie aufgeklärt. (Bild: Ortsmuseum Zollik
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelHohe Kosten, hohe Einnahmen
Nächster Artikel39/2019 Hotelprojekt verschoben