Eine Jubiläumseiche für Zollikon

Zum Jubiläum eine Eiche

Zuerst wird eingepflanzt, dann posiert: Zollikon bekam von Wald Zürich einen «Baum der Zukunft» geschenkt. (Bilder: mmw)

Zollikon bekam zum 100-Jahr-­Jubiläum des Verbandes Wald Zürich eine Traubeneiche.

Wald Zürich, der Verband der Waldeigentümer, feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Normalerweise wird ein Geburtstagskind ja beschenkt, Wald Zürich aber verschenkt: Rund 350 Traubeneichen übergibt der Verband seinen Mitgliedern, zu denen wie die meisten Zürcher Gemeinden auch Zollikon gehört. «Wir danken so Personen, Gemeinden und Holzkorporationen für ihren Einsatz in und um die Wälder des Kantons Zürich», sagte Verbandspräsident Kaspar Reutimann anlässlich der feierlichen Übergabe am Dienstagmorgen im Zollikerberg.

Gemeindepräsident Sascha Ullmann und Bauvorstand Martin Hirs waren zusammen mit Förster Arthur Bodmer und Mitgliedern der Holzkorporation Zollikon, des Quartiervereins Zollikerberg und des Verschönerungsvereins Zollikon vor Ort, um die dreijährige Eiche gemeinsam an der Ecke Hanflandstrasse / Oberhubstrasse einzupflanzen. Und es wird nicht nur bei der Eiche bleiben: Der Verschönerungsverein wird bald auch eine Holzbank aufstellen, damit der Jubiläumseiche beim Wachsen zugeschaut oder natürlich auch das Geschehen auf dem nahen Fussballplatz mitverfolgt werden kann.

Baum der Zukunft 

Für den Verband Wald Zürich ist die Eiche der Baum der Zukunft. «Die Klimaerwärmung macht vielen Bäumen zu schaffen», sagte Kaspar Reutimann. «Nicht so der Eiche, sie ist ziemlich hitzeresistent und wir glauben, dass sie die Klimaveränderung vertragen wird.» Zudem werde sie nicht von Borkenkäfern befallen, 500 bis 1000 Lebewesen würden in und um die Eiche herum aber ein Zuhause finden. Für die Biologie in den Wäldern sei sie sehr wichtig, hielt der Verbandspräsident fest. (mmw)

 

 

Anzeige