Erfreuliche Zahlen, unerfreulicher Neubau

Erfreuliche Zahlen, unerfreulicher NeubauNicht alle Zumiker und Zumikerinnen haben Freude am neuen Gartenschopf. (Bild: bms)Die reformierte Kirchengemeindeversammlung Zumikon nahm das Budget für 2020 an. Das kommende Jahr wird auch zeigen, ob das neue Gartenhaus stehen bleiben darf.Mit erfreulichen Zahlen konnte Malte Müller, Präsident der reformierten Kirchenpflege, an der Kirchgemeindeversammlung am vergangenen Sonntag aufwarten: Der der Versammlung vorgelegte Voranschlag für 2020 zeigte einen Ertragsüberschuss von 210 558 Franken. Dies sei das Resultat von höheren Steuereinnahme
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelFast 6 Millionen Gewinn erwartet
Nächster ArtikelB-Junioren schaffen den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Kantons in beeindruckender Weise