GCK Lions spielten stark auf

Nach den vier Spielen mit Punktgewinnen sorgten die GCK Lions auch in der vergangenen Woche für hervorragende Leistungen.

Der Schwede Victor Backman ist mit 13 Toren und 17 Assists Topscorer der GCK Lions. (Foto: zvg)
Der Schwede Victor Backman ist mit 13 Toren und 17 Assists Topscorer der GCK Lions. (Foto: zvg)

Im Spiel gegen Aufstiegskandidat Kloten war die Mannschaft absolut ebenbürtig, glänzte vor allem in der Defensive, störte früh den Spielaufbau des Gegners und hielt 53 Minuten lang auch ihr Tor rein. Dann fiel die Entscheidung im Powerplay, was dann zum zweiten Mal in dieser Saison eine 0:1-­Niederlage gegen diesen Gegner zur Folge hatte.

Dass diese gute Leistung trotz der knappen Niederlage Selbstvertrauen bewirkte, bewiesen die Lions im Spiel gegen das ebenfalls mit dem Aufstieg liebäugelnden Olten. Nach einem Hin und Her in der Startphase konnten die Zürcher im zweiten Drittel noch vor Spielmitte auf 5:2 erhöhen. Bis zum Schluss gab es aber einen harten Abwehrkampf, als Olten noch auf 4:5 herankam. Doch mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem hervorragenden Torhüter Wolfgang Zürrer gelang der knappe Sieg. Torschützen waren der Schwede Victor Backman (2), der Amerikaner Ryan ­Hayes, Kaj Suter und der 19-­jährige Junior Fabian Berri in seinem erst zweiten Spiel in dieser Saison.

Damit liegen die GCK Lions weiterhin auf dem achten Play-­off-­Platz, zwei Punkte vor Neuling Sierre. Die nächsten Spiele folgen am Samstag in Langenthal und am Sonntag um 15.45 Uhr auf der KEK gegen La Chaux-­de-­Fonds.

Anzeige