«Sie war ihrer Zeit weit voraus»

In einer grossen Retrospektive zeigt Barbara Langraf Fellmann zusammen mit ihrer Nichte Sarah Langraf und der Kuratorin Daria Faerber in Zürich Stillleben, Selbstporträts und abstrakte Werke ihrer bekannten Grossmutter, der Schweizer Künstlerin Mimi Langraf. Frau Langraf, haben Sie persönliche Erinnerungen an Ihre Grossmutter? Viele. Ich war schon fast 17 Jahre, als meine Grossmutter starb. Sie wohnte wie meine Familie in ­Zürich und wir haben sie oft besucht. War Mimi Langraf die typische Oma, die nachsichtig und fürsorglich ist? Nein, das war sie nicht. Ich erinnere mich zu
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel32. Damenturnier im Curling Club Küsnacht
Nächster ArtikelGemeindeversammlung wird verschoben