«Als Wissenschaftler muss man mutig sein»

Manfred Claassen, 42, Professor für Bioinformatik an der ETH, verlässt im Sommer nach sieben Jahren mit seiner ­Familie die Gemeinde Zollikon nach Tübingen. Herr Claassen, wie wichtig war Glück in Ihrer Karriere? Glück schadet nie! Menschen, die viel wagen, haben häufiger Glück. Es ist wichtig, in der eigenen Karriere viele Dinge auszuprobieren, um sich der glücklichen Entdeck
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelDie Jugend trifft sich im Netz
Nächster ArtikelEin Park nimmt Formen an