Der leise Beitrag des Zivilschutzes

Zur Unterstützung des Gesundheitswesens wurden zahlreiche Angehörige des Zivilschutzes aufgeboten – so auch in Zollikon. Kommandant Thomas Stettler ist zufrieden mit dem Einsatz, der heute Abend endet. Anfang März hatten sich die Spitäler für die drohenden Auswirkungen der Corona-Pandemie gerüstet. Allerorten wurden Betten freigehalten und Covid-19-Stationen eingerichtet. Auch im Spital Zollikerberg war man gut vorbereitet: In
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelBäume für einen Unterstand gefällt
Nächster ArtikelPräsenzunterricht an den Zolliker Schulen