Der leise Beitrag des Zivilschutzes

Zur Unterstützung des Gesundheitswesens wurden zahlreiche Angehörige des Zivilschutzes aufgeboten – so auch in Zollikon. Kommandant Thomas Stettler ist zufrieden mit dem Einsatz, der heute Abend endet. Anfang März hatten sich die Spitäler für die drohenden Auswirkungen der Corona-Pandemie gerüstet. Allerorten wurden Betten freigehalten und Covid-19-Stationen eingerichtet. Auch im Spital Zollikerberg war man gut vorbereitet: In
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige