Vom Drang, zu erschaffen

Der junge Zolliker Pablo Haas würde sich selber nicht als Künstler bezeichnen. Es ist lediglich sein Bedürfnis, etwas zu kreieren, dem er sich jeden Tag aufs Neue hingibt. Und sein Versuch, das Leben durch sein eigenes Sein und Tun zu begreifen. Der junge Zolliker Pablo Haas würde sich selber nicht als Künstler bezeichnen. Es ist lediglich sein Bedürfnis, etwas zu kreieren, dem er sich jeden Tag aufs Neue hingibt. Und sein Versuch, das Leben durch sein eigenes Sein und Tun zu begreifen. Etwas Glück braucht es natürlich. Doch wer im Zolliker Wald spazieren geht und einmal ver
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel«Preisgeld muss in den kreativen Kreislauf»
Nächster ArtikelBadi-Plausch in Corona-Zeiten