Stark unter starken Frauen

Franziska Schläpfer hat ein neues Buch geschrieben. «Die Liebe ist ein schreckliches Ungeheuer». Wie der Titel andeutet, es ist keine Urlaubslektüre. Als Treffpunkt für das Interview hat sie ihr Zuhause in Zollikon vorgeschlagen. Die romantische Vorstellung, eine Schriftstellerin lebe in einem alten, wunderschönen Haus und schaue während des Schreibens auf einen wild wuchernden Garten, in dem Insekten und Vögel leben – stimmt hier genau. Seit 1987 ist es ihre Heimat. Sie bittet in einen ­hellen, luftigen Raum, der nach frisch gepflückten Rosen duftet. [caption id="" align="
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelMundart ist auch Integration
Nächster ArtikelInitiative fordert Lärmschutz