Abschied und Dank

Am 14. Juli 2020 ist die Schauspielerin Dinah Hinz – in Schauspielerkreisen auch «Grand Dame des deutschen Theaters» genannt – im Alter von 86 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht breitete sich in der Theaterwelt in Windeseile aus, sie trifft aber auch den Kulturkreis Zollikon.

Dinah Hinz lebte das Theater und die Literatur. (Bild: zvg)

Dinah Hinz gehörte während mehr als 29 Jahren dem Vorstand des Kulturkreises Zollikon an und ­leitete das Ressort Literatur und Theater. Ihrer engen Verbundenheit mit dem deutschsprachigen Theater und ihren engen Kontakten zu berühmten Autoren verdankt der Kulturkreis Zollikon eine Vielzahl grossartiger Aufführungen und Lesungen. Zu denken ist etwa an Lesungen von Günter Grass, Siegfried Lenz oder Martin Walser, deren Auftritte in Zollikon ohne sie nicht stattgefunden hätten. Zu den Höhepunkten zählten auch ihre persönlichen Auftritte im Rahmen der Veranstaltungen des Kulturkreises Zollikon.

Dinahs Engagement im Kulturkreis beschränkte sich aber keineswegs nur auf Theater und Literatur, dafür war ihr Kulturverständnis viel zu breit. Mit feinem Gefühl für echte Originalität und Professionalität bereicherte sie die Diskussionen im Vorstand immer wieder mit neuen Vorschlägen und zündenden Ideen aus den Bereichen Musik, Film und bildende Kunst – Ideen, die sie mit der ihr eigenen Bestimmtheit und doch mit Charme einbrachte.

Der Vorstand des Kulturkreises Zollikon nimmt mit Dankbarkeit Abschied von einer prägenden Persönlichkeit und wünscht den Hinterbliebenen von Dinah viel Kraft.

Für den Vorstand des Kulturkreises Zollikon Daniel Wyss, Präsident

Anzeige