Geheimfeier

Wer Menschen zu einer Feier einlädt, tut gut daran, über Zeitpunkt und Ort zu informieren. Diese Informationen erleichtern sowohl den Gästen als auch den Gastgebern einen gesicherten Ablauf des Fests. Noch besser ist es, den Besucher auch wissen zu lassen, ob es zu essen oder zu trinken geben wird. Ein laut knurrender Magen kann einen gemeinsamen Abend doch merklich stören. Nun wollte die Gemeinde Zollikon ihre Bewohner und
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige