Babyboom in Zumikon?

Ein Storch hat sich das Dach der reformierten Kirche ausgesucht. Schweizweit wächst der Bestand.

Storch auf Kirchdach
Ein Anwohner beobachtete den seltenen Gast. (Bild: zvg)

Am Abend des 1. August schauten die Anwohnerinnen und Anwohner des Chirchbüel erstaunt hoch, als sie vom Kirchendach her ein lautes Klappern hörten. Und tatsächlich sass da oben ein Storch und richtete sich für die Nacht ein. Auch am 5. August liess sich am Abend wieder ein Storch auf dem Dach nieder, flog dann aber weiter. Störche lassen sich in Zumikon seit wenigen Jahren dann und wann beobachten – auf den Wiesen rund um das Dorf. Dies war aber – soweit sich die Anwohnerinnen und Anwohner erinnern können – das erste Mal, dass sich Meister Adebar auf dem Dach der Kirche niederliess. Eventuell ist dies ein Vorbote für künftige Bruten, hoffen die Zumiker. Immerhin waren zeitweise mehrere Tiere zu sehen. Die Vermutung, diese seien aufgrund des reduzierten Flugverkehrs dort abgestiegen, weist Stefan Heller aber zurück. Der Ornithologe weiss: «Die Flugzeuge stören die Störche gar nicht so sehr, obwohl sie sich nicht gerade die Anflugschneise aussuchen würden.»

Stefan Heller, der sich jahrelang mit dem Zumiker Felix Müller bei Birdlife-Zürich engagierte, verzeichnet schon länger einen steigenden Storch-Bestand in der Schweiz. «Plötzlich sind die Tiere an Orten zu sehen, wo sie die letzten 70 Jahre nicht auftauchten», erklärt er weiter. So finden sich Störche rund um Feuchtgebiete wie am Pfäffikersee oder am Greifensee. Auch im Zoo Zürich sind sie beheimatet. «Die Zumiker Störche werden mit Sicherheit aus einer der drei Regionen kommen», weiss Stefan Heller. Wichtig sei dem Storch auch das Nahrungsangebot wie grosse ­Insekten oder Mäuse. «Landwirtschaftliche Regionen haben da einiges zu bieten.» Der Ornithologe vermutet auch, dass durch Aktionen des Naturnetzes Pfannenstil das Gebiet für Störche wieder interessanter geworden sei. Weitere Informationen rund um den «Adebar» bietet das Birdlife-Naturzentrum Neeracherried oder die Seite www.storch-schweiz.ch.

Anzeige