Corona-Antikörper-Tests für Eltern und Lehrpersonal

Die «Ciao Corona»-Studie geht in die nächste Runde. Nachdem Kinder ausgewählter Klassen im Mai an der Primarschule Zollikon und Zumikon sowie der Sekundarschule Buechholz erstmals auf Corona-Antikörper getestet wurden, sind heute, am 21. August, deren Eltern sowie das Lehrpersonal ein­geladen, Blut- und Speichelproben abzugeben.

Antikörpertests
Heute können Eltern und Lehr­personal an der «Ciao Corona»­Studie teilnehmen. (Bild: zvg)

Mit den Antikörpertests soll unter anderem herausgefunden werden, wie viele Schülerinnen und Schüler sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, und wie viele dagegen immun sind. Unklar ist bisher, ob Kinder und Teenager das Virus übertragen können. Auch die Übertragungswege des Virus von und auf die Kinder und die Gefährlichkeit der Schulen hinsichtlich der Pandemie sollen durch die Ergebnisse der ­Studie ­besser verstanden werden. Das Forschungsteam um Professorin Susi Kriemler hofft deshalb, dass sich möglichst viele Mitarbeitende der Schule und Eltern der teilnehmenden Kinder testen lassen.

Um herauszufinden, ob sich auch während der nächsten Monate Schülerinnen und Schüler anstecken, werden die Untersuchungen insgesamt dreimal durchgeführt, also noch einmal im Herbst 2020 und im Frühling 2021. Durch das mehrmalige Testen kann ausserdem herausgefunden werden, wie lange Corona-Antikörper über­leben. Sterben sie schnell ab, könnte man sich nochmals mit dem
Corona-Virus infizieren.

Für die «Ciao Corona»-Studie wurden im Kanton Zürich circa 2500 Schulkinder aus unterschiedlichen Gemeinden und Schulen zufällig ausgewählt. Neben den Kindern und Jugend­lichen können sich deren Eltern und das Lehrpersonal kostenlos testen lassen. Die ersten Ergebnisse der Studie sollen Ende August/Anfang September auf Gemeinde- und Schulebene sowie für die Eltern kommuniziert werden.

Anzeige