Federer & Co. ein ­bisschen nähergerückt

Bei prächtigem Wetter – abgesehen vom kurzen Regenschauer am Schlusstag – vergnügten sich 70 Kinder und Jugendliche, die vorwiegend den Tennisclubs Zollikerberg und Zollikon angehören oder in der Gemeinde wohnen, beim Tennisspielen im Zollikerberg.

Wie immer hatte Martin Krulis, ­Juniorenverantwortlicher und seit Frühjahr auch Präsident des Tennisclubs Zollikerberg, diesen Anlass weit im Voraus geplant. Auf acht Sandplätzen, an der Ballwand oder sonst auf der weitläufigen Anlage lautete das Motto «Spiel und Spass». Und für die sportlergerechten Mittagessen brachte das Wirtepaar des TC Zollikerberg, Béla Mittelholcz und Kinga Koppanyi, seine Erfahrung ein und bewahrte selbst im grössten Trubel die Ruhe. Die Trainings in kleinen Gruppen haben grossen Anklang gefunden und den Abstand zu Federer und Co. zweifellos ein wenig verringert.

Für den 32. Zolliker Jugendcup hatten sich 14 Teilnehmer eingeschrieben. Im Final wären sich Noah Eisen­egger vom TC Zollikerberg und Lucas Kunz vom TC Zollikon gegenübergestanden. Der Zollikerbergler gewann w.o., weil sein Gegner mit einer Verletzung kämpfte.

Anzeige