In Zumikon geht’s rund

Für drei Wochen steht den Schülern und Schülerinnen an der Juch-Schule eine Pumptrack zur Verfügung.

Viele Schüler und Schülerinnen hatten sich auf den Schulfanfang nach den Sommer­ferien – nach Homeschooling und Halbklassen – gefreut. In Zumikon sind die Mädchen und Jungen noch ein bisschen glücklicher. Am vergangenen Freitag wurde dort eine so genannte Pumptrack eröffnet. Auf einer Art Wellenbahn können die Kinder mit dem Trottinett unterwegs sein – und das für lange drei Wochen. Die Anlage wurde kostenlos vom Sportamt Zürich zur Verfügung gestellt: Zumikon hatte sich wie viele Gemeinden beworben und wurde per Los ausgewählt.

Der Dank von Schulleiter Philipp Apafi ging besonders an Sportlehrerin Karin Mittler, die sich für die Freizeitanlage eingesetzt hatte. Bei tropischen Temperaturen hatten am Donnerstag die Hauswarte Simon Morel und Sandro Wyden sowie aus der Elternschaft Dietmar Peetz, Hamid Nahmoud Kamal und Aung Kyaw Lwin unter fachkundiger Leitung ganze Arbeit geleistet und die Anlage montiert. Am Freitagvormittag war dann offizielle Einweihung mit Vorführungen von Schülern der sechsten Klasse. Für die Benutzung werden Helm und Schutzausrüstung empfohlen.

Anzeige