Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 17. August 2020

Im Mai 2020 hatte der Gemeinderat einem Digitalisierungs-Schub für die Gemeindever­waltung zugestimmt. Es wurde festgehalten, dass jedes Ressort mindestens ein sogenanntes «Leuchtturm-Projekt» beitragen soll, welches in den Jahren 2021 oder 2022 umgesetzt werden kann. Die genehmigten Projekte werden mehrheitlich in den nächsten zweieinhalb Jahren umgesetzt. Dafür wird mit einmaligen Kosten von rund 380 000 Franken gerechnet. Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung samt Jahresbericht 2019 des Zweckverbands Kindes- und Erwachsenenschutz Bezirk Meilen (KES) genehmigt. Unter dem Dach
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige