Credit Suisse verlässt Zollikon

Bereits Ende Juli wurde angekündigt, die Grossbank Credit Suisse werde sich verschlanken, werde Prozesse und Strukturen optimieren, um letztlich Kosten einzusparen. Hunderte von Stellen müssten gestrichen und Filialen ­geschlossen werden. Jetzt ist es klar, auch die Filiale Zollikon ist betroffen. Die Schalter am Dorfplatz sind nur noch bis Ende November ge­öffnet. Danach wird das ganze Team seine Zolliker Kunden von Küsnacht aus betreuen. Ganz nach dem CS Motto:
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Interessant wird sein, was die Eigentümerschaft der Liegenschaft nun als nächste Schritte plant. Schon lange gibt es Pläne, das Gebäude umfassend zu sanieren. Auch wurden Gespräche mit dem Gemeinderat bzw. der Bauabteilung geführt. Schlecht für die weitere Dorfentwicklung wäre, wenn die Migros das Dorfzentrum während der Sanierungsarbeiten verlassen müsste. Darunter würden auch andere Geschäfte sowie der Wochenmark leiden, was wiederum negative Auswirkungen auf das gesamte Angebot im Zentrum von Zollikon hätte.