Schule Zollikon von Coronavirus betroffen – Sekundarklasse unter Quarantäne

Zwei Sekundarschüler des Schulhauses Buechholz sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auf Anordnung des kantonsärztlichen Dienstes wurde gestern eine gesamte 3. Sekundarklasse unter zehntätige Quarantäne gestellt.

Schule Buechholz
Quelle: https://www.schulezollikon.ch/unsere-drei-schulen/schule-buechholz.html

Jeder Fall von an Covid-19 erkrankten Schülerinnen/Schülern oder Lehrpersonen muss dem Volksschulamt und dem kantonsärztlichen Dienst gemeldet werden. Erkrankt ein Kind an Covid-19, müssen keine Massnahmen ergriffen werden. Die Eltern der betroffenen Klasse werden informiert. Treten innerhalb von zehn Tagen in derselben Klasse zwei oder mehr Fälle von an Covid-19 erkrankten Kindern oder Jugendlichen auf, prüft das Contact Tracing des Kantons für welche Gruppen von Personen über die Indexfälle hinaus eine Quarantäne notwendig ist. Im Fall der Zolliker Sekundarklasse hat das Contact Tracing entschieden, in die zehntägige Quarantäne zu schicken. Unter Quarantäne müssen alle Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse inklusive Lehr- und Betreuungspersonen, sofern diese den Abstand von 1.5 Metern nicht eingehalten haben oder keine Maske getragen haben. Nach Absprache mit der Schulbehörde und der zuständigen Schulärztin hat die Schulleitung des Sekundarschulhauses Buechholz alle Eltern und Erziehungsberechtigen der betroffenen Klasse und Lehrpersonen schnellstmöglich informiert und sie über die verbindlichen Quarantänevorgaben orientiert. Unterrichtet werden die Schülerinnen und Schüler während der zehntägigen Quarantänepflicht via Fernunterricht. Da auch ein Schüler der Parallelklasse der betroffenen 3. Sekundarklasse im Verlauf der Woche positiv auf Covid-19 getestet wurde, können weitere Klassenschliessungen nicht ausgeschlossen werden. Alle erkrankten Schüler befinden sich bereits unter Quarantäne.

Anzeige