Zollikons Nord-West-Grenze entlang

Der Samstag vor dem eidgenössischen Buss- und Bettag hat seit Jahren einen festen Platz in der Agenda vieler Zolliker. Dann nämlich lädt der Verschönerungsverein mit Unterstützung der Gemeinde Zollikon zum Grenzumgang. Zu Fuss – und bei jedem Wetter – geht es durch die Gemeinde, der Grenze entlang. Dieses Jahr führt Martin Hübner vom Verschönerungsverein am Samstag, 19. September, entlang Zollikons Nord-West-Grenze. Die Wanderung beginnt beim Bahnhof Tiefenbrunnen und führt via Chüpliweg zur Epilepsie-Klinik vorbei am Wohn- und Pflegezentrum Zollikon zum Friedhof Enzenbüh
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelZusätzliche Massnahmen für den Klimaschutz
Nächster Artikel«Der Wohnort Zollikon ist fantastisch»