U15-Wasserballer spielen im Finalturnier

Die jungen Seebueben sorgten für eine Überraschung am Schweizer Finalturnier der sechs besten U15-Teams in Carouge. Nach sechs Monaten Corona-Unterbruch fand das Schweizer Finalturnier der besten sechs U15-Teams in Carouge statt. Die Teilnahme der Seebueben sorgte für eine grosse Überraschung, denn die Trainer Adam Ferenczy und ­László Balzam hatten eine besonders junge Mannschaft mitgebracht. Der Match am Samstag gegen den Gastgeber zeigte jedoch deutlich, dass das durchschnittlich doch ein bis zwei Jahre unter dem U15-Alter spielende Team noch einen langen Weg zu einem Medaill
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelSpezifische Förderung für begabte Kinder
Nächster ArtikelMit Glut und Ruhe