Erdrutsch nach Rohrbruch

Nach einem unterirdischen Wasserrohrbruch in der Bahnhofstrasse kam es am vergangenen Samstag zu einem Abrutschen der Strasse. Die zuständigen Werke am Zürichsee reagierten sofort, auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort. Bis am Mittwochmorgen konnte der Schaden behoben werden. Den entstandenen Sachschaden beziffert Lorenzo Tognoni von den Werken am Zürichsee mit 30 000 bis 40 000 Franken. (zzb)
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige