Massenhaft Abfall im Zürichsee

Am diesjährigen «World Cleanup Day» haben 218 Helferinnen und Helfer, davon 65 Taucherinnen und Taucher, um das Seebecken mehr als eine halbe Tonne Abfall gesammelt.

13 Kilogramm Zigarettenkippen
E-Scooter, Fahrräder, E-Bikes und insgesamt 13 Kilogramm Zigaretten­kippen wurden unter anderem am Clean Up Day aus dem Zürichsee gefischt. (Bild: zvg)

Die Funde: 1 Mini-Elektro-Auto, 28 E-Scooter, 12 Fahrräder, davon 4 E-Bikes, 2 Fermob-Stühle, 1 Grill, diverse Handys, hunderte PET-Flaschen, Glasflaschen, Plastik­säcke und Einwegmasken. Eingesammelt wurden ausserdem 52 000 Zigarettenkippen, das entspricht rund 13 Kilogramm. «Die Abfallmenge, die wir dieses Jahr gesammelt haben, war halb so gross wie im letzten Jahr. Die Hauptabfallsünder sind offensichtlich die Grossanlässe. Trotzdem hat das Züricher Partyvolk nach dem Lockdown kräftig nachgeholt: Auffällig sind die unzähligen Plastikbecher, Aludosen und Fastfood-­Verpackungen, die wir auch gefunden haben», sagt Fabienne McLellan, Leiterin des Plastikprogramms bei OceanCare.

Anzeige