60 000 Franken für Graffiti-Entfernung

Der Gemeinderat Zollikon sprach einen Kredit, um gegen Schmierereien im öffentlichen Raum vorzugehen. Auch wenn das Ziel noch in der Ferne liegt, ist für Bauvorsteher Martin Hirs damit ein erster Schritt getan. Die Dichte an Graffiti auf Gemeindegebiet hat in letzter Zeit zugenommen – dieser Eindruck entsteht zumindest, wenn man bestimmte Routen einschlägt und das Augenmerk auf die vielen Zeichnungen, Tags oder Fussball-Logos richtet, die an Mauern, auf Stromkästen oder in Unterführungen pran
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelGespräche im Gemüsegarten
Nächster ArtikelEin Blick hinter die Kulissen