Zolliker als Grenzgänger unterwegs

Unter der kundigen Leitung von Martin Hübner, der bereits zum 25. Mal einen solchen ­Anlass organisierte, führte der Weg entlang der Grenze zur Stadt Zürich, mit 5,6 km der längste Grenzabschnitt mit den Nachbargemeinden. Die Strecke führte vom Bahnhof Tiefenbrunnen über den Chüpliweg zur Epi, dem WPZ Blumenrain, dem Friedhof Enzenbühl, der Rehalp, dem Wehrenbach und zur Trichtenhauser Mühle. An vielen Stellen wurden die Teilnehmenden mit intere
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige