«Wir fühlen uns in Zollikon zu Hause»

Die siebenköpfige israelisch-­palästinensische Familie Elabed lebt seit zwanzig Jahren in Zollikon. Dass sie sich hier von Beginn weg heimisch fühlen konnte, war auch der Hilfsbereitschaft der Gemeinde zu verdanken. «Um die Geschichte unserer Familie zu verstehen, muss man bei mir beginnen», erklärt Vater Yaser Elabed mit ­einem Lächeln. Er ist es, der 1986 den Entschluss fasst, in die Schweiz zu kommen, um hier ein neues Leben anzufangen. Nach seiner Ankunft lernt er bald seine erste Frau kennen, eine Zollikerin, und gründet hier am Zürichsee seine erste Familie. Aus der ers
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige