Stadtrat Wolff hat die Situation verharmlost

Stadtrat Wolff hat die Situation verharmlost Zwei unter Verschluss ge­haltene Gutachten zur Bellerivestrasse bringen den Zürcher Tiefbauvorsteher in Bedrängnis. Anfang September kündigte das Zürcher Tiefbauamt überraschend die Reduktion von vier auf zwei Fahrspuren an der Bellerivestrasse an. Im Rahmen eines halbjährigen Versuchsbetriebs sollten die beiden äussersten Spuren ab nächsten April für den Veloverkehr freigegeben werden. Der zuständige Stadtrat Richard Wolff berief sich auf zwei Verkehrsstudien, wonach das Verkehrsaufkommen an der Bellerivestrasse auch nach der Spurs
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige