Licht als Hoffnungsschimmer

Die offiziellen Räbeliechtli-­Umzüge sind abgesagt. Doch die Räben sollen in Zumikon und Zollikon trotzdem leuchten. Schon länger steht fest, dass es dieses Jahr weder in Zollikon noch in Zumikon einen Räbeliechtli-Umzug geben wird. Und doch sollen in beiden Gemeinden am 7. November erhellende Lichter zu sehen sein. «Wir wollten diese Tradition nicht einfach so ausfallen lassen», erläutert Daniela Wolf. Die Präsidentin des Z
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger Artikel«Ich spiele Fussball, wann immer ich kann»
Nächster ArtikelWeitere Coronafälle im WPZ