Erfolgreiche Woche der GCK Lions

Zuerst gelang den GCK Lions in Biasca ein 5:2-Sieg gegen die Ticino Rockets, dann schlugen sie im Heimspiel den Favoriten Langenthal mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Nach Robin Zumbühl brillierte auch Jeffrey Meier im Tor der GCK Lions. (Bild: zvg)

Es ist auffallend, wie stark die GCK Lions in dieser Saison auftreten können. Da zeigt sich die Handschrift von Trainer Michael Liniger. Die Mannschaft kämpft um jede Scheibe, kombiniert abwechslungsreich und schnell und erzwingt durch stete Aufsässigkeit Scheibenverluste beim Gegner.

Gegen die Ticino Rockets führten sie schon in der 2. Minute durch Kaj Suter 1:0. Nach dem Ausgleich kurz vor Spielmitte schlug es gleich zweimal innert 44 Sekunden ein. Zuerst traf Rayan Hayes in Überzahl, dann doppelte Verteidiger Noah Meier zum 3:1 nach. Nach dem Anschlusstreffer in der 47. Minute wurde es noch einmal spannend, doch Hayes und Schlagenhauf trafen noch zweimal ins leere Tor. Es war ein erkämpfter, aber auch erspielter Sieg.

Dann folgte der Krimi gegen Langenthal, der am Schluss den vierten Sieg bei den letzten fünf Spielen einbrachte. Dabei gingen die Gäste in der 42. Minute in einem spannenden Spiel 2:0 in Führung, womit die Entscheidung angebahnt schien. Dann gelang Corsin Casutt in Überzahl das erste Tor im Dress der GCK Lions auf kuriose Weise. Er passte von der Spielfeldecke, fast von der Grundlinie aus vors Tor, von wo die Scheibe irgendwie ins Tor abgelenkt wurde. Der Ausgleich fiel 90 Sekunden vor Schluss durch Kaj Suter, wieder in Überzahl. Dann wurde die Partie erst im Penaltyschiessen entschieden. Für die GCK Lions trafen Christen und Yannick Brüschweiler.

Anzeige