87 Kerzen anzünden

Der Ewigkeitssonntag wird auch via Internet begangen.

Geplant war, am kommenden Ewigkeitssonntag in der reformierten Kirche Zollikon zusammenzukommen, um gemeinsam der Verstorbenen zu gedenken. Leider mussten die Verantwortlichen wegen der Pandemielage umstellen. So laden sie zu einer schlichten Online-Gedenkfeier ein. Darüber hinaus lädt der Ewigkeitssonntag auch dazu ein, sich bewusst Zeit zu nehmen, um Menschen zu gedenken, die ganz fest zum eigenen Leben gehört haben und die man immer wieder vermisst. Die besinnliche Online-Feier wird gestaltet von Pfarrerin Anne-Käthi Rüegg-­Schweizer und Pfarrer Simon Gebs. Es musizieren Eleonore Willi (Cello), Jonathan Allen (Violine) und Jasmine Vollmer (Harfe und Orgel). In der reformierten Kirche Zollikon werden 86 Kerzen brennen, je eine für einen Menschen, von dem im vergangenen Jahr Abschied genommen wurde. Zusätzlich wird eine Kerze angezündet, die symbolisch für alle weiteren Verstorbenen stehen soll. Während der Feier wird die Möglichkeit bestehen, bei sich zu Hause eine Kerze als Zeichen der Verbundenheit mit Menschen, die ganz fest zum eigenen Leben gehört haben, anzuzünden.

Samstag, 21. November, 17 Uhr, wird der entsprechende Link aufgeschaltet sein (www.ref-zollikon.ch). Sonntag, 22. November, 10.15 Uhr, zur gewohnten Gottesdienstzeit, werden die Pfarrpersonen bei sich zu Hause mitfeiern.

Anzeige