Drei Spiele – zwei Siege für die GCK Lions

Zuerst verloren sie unnötig 2:5 gegen Sierre, dann siegten sie überraschend gegen Spitzenklub Olten 3:2 nach Penaltys, zuletzt wurde Schlusslicht EVZ Academy in Schach gehalten.

Der 20-­jährige Fabian Berri erzielte in drei Spielen drei Tore für die GCK Lions. (Bild: zvg)

Gegen Sierre waren sie zwar ebenbürtig, fanden aber einfach kein Rezept für Torerfolge und verloren schliesslich klar mit 2:5. In jedem Drittel war der Gegner um ein Tor besser. Die Treffer der GCK Lions erzielten Verteidiger Alexander Braun (erstes Saisontor) und Fabian Berri.

Dann folgte das schwere Spiel beim Spitzenteam in Olten. Zweimal holten die GCK Lions einen Rückstand auf. Für das 1:1 war der Kanadier Tylor Benson, für das 2:2 Willy ­Riedi verantwortlich. Am Schluss mussten 16 Penaltys geschossen werden, bevor die Entscheidung mit 4:3 für die Zürcher ausfiel. Zweimal traf Fabian Berri im Shutout.

Dann kam Schlusslicht EVZ Academy nach Küsnacht. Die Gäste wurden in den ersten 15 Minuten gleich 3:0 überfahren, was die GCK Lions bis zuletzt verteidigen konnten. Sie gerieten nie mehr in Gefahr. Am Schluss hiess es 4:1. Die Tore erzielten Fabian Berri (2), Ryan ­Hayes und Yannick Brüschweiler.

Anzeige