Die gute Form der GCK Lions hält an

Die GCK Lions brillierten mit einem 2:0-Sieg beim Leader Thurgau. Eine solide Defensivleistung verhinderte Gegentreffer. Im Heimspiel gegen Langenthal hielten sie lange mit, verloren aber wegen defensiven Fehlern knapp mit 5:6.

Im Auswärtsspiel in Weinfelden spielten die Zürcher körperbetont, blockierten gegnerische Schüsse und konnten im Mittelabschnitt innert knapp zwei Minuten die beiden Treffer zum 2:0-Sieg erzielen. Torschützen waren Kaj Suter und Willy Riedi. Dann verteidigten sie bis zuletzt ihr Gehäuse erfolgreich und halfen so ihrem Torhüter Jeffrey Meier zum Shutout.

Im Heimspiel gegen das Spitzenteam aus Langenthal, das man in der ersten Begegnung noch im Penaltyschiessen hatte schlagen können, wurde es knapp. Nach elf ­Toren verloren die GCK Lions mit 5:6. Langenthal war vielleicht eine Spur besser und abgeklärter. Die GCK Lions verdienten sich insgesamt auch gute Noten, machten aber defensiv den einen und anderen Fehler zu viel. Ryan Hayes war die auffallende Figur mit zwei Treffern (Saisontreffer Nummer 9 und 10) und zwei Assists, war also bei vier der fünf Treffer dabei. Weitere Torschützen waren Gianluca Burger mit seinem allerersten Swiss League Treffer, Yannick Brüschweiler und Willy Riedi.

Anzeige