Gottesdienst im Schichtbetrieb

Zur Aufgabe der Kirchen gehört, sich um das seelische Wohlbefinden ihrer Mitglieder zu kümmern. Nah zu sein, da zu sein. Mit den Corona-Abstandsregeln ist dies ungleich schwerer geworden. Betagte Menschen gehören zur Risikogruppe und sind wegen der Schutzmass­nahmen besonders der Verein­samung ausgesetzt, vor allem Alleinstehende. Die Kirchen nutzen die Digitalisierung auch über Online-Gottesdienste. Den persönlichen Kontakt ersetzen sie nicht. «D
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige