Pioniereingriff im Kinderspital

Ralph Gnannt lebt mit seiner Familie im Zollikerberg. Er und sein Kollege Christian Bieli waren die ersten Ärzte in der Schweiz, die letztes Jahr zwei Säuglingen im Kinderspital Zürich einen biologisch abbaubaren Atemwegs-Stent implantiert haben. Den kleinen Patienten wurde damit die jahrelange Beatmung erspart. Sie können jetzt normal und selbstständig atmen. Die neunjährige Juliette (links) und die vierjährige Lily-Rose (rechts), mit Virginie und Ralph Gnannt haben dieses Bild ihrer Familie gewählt. (Bild ab)[/capti
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelDer verdrängten Realität auf der Spur
Nächster ArtikelSchlechte Zeiten, gute Zeiten?