Schlechte Zeiten, gute Zeiten?

So langsam dürfte es wieder Frühling werden. Der Blues, der die ersten beiden Monate des Jahres üblicherweise begleitet, wird durch die derzeitige Situation noch verstärkt. Wie sehr die Einschränkungen des Alltags Kindern und Jugendlichen auf die Stimmung drücken, zeigt eine Umfrage in unseren Gemeinden. Diese Momentaufnahme widerspiegelt sich in einer Erhebung des Kinderspitals: Die gemeldeten Verdachtsfälle von Kindsmisshandlungen haben im vergangenen Jahr ein trauriges Rekordhoch erreicht. Ein direkter Zusammenhang mit den Auswirkungen der Pandemie liegt auf der Hand.
Doch ist nicht alles schlecht. Die Zollikerin Lili Nabholz hat sich als Nationalrätin immer für Frauenrechte eingesetzt. Zum 50. Jubiläum des Frauenstimmrechts in der Schweiz blickt sie stolz auf manche Errungenschaft zurück. Dank dem Projekt Lift erhalten Zolliker und Zumiker Sekundarschüler einen frühen Einblick ins Berufsleben. Und das Beste zum Schluss: nur noch 43 Mal schlafen, dann beginnt der Frühling.

Anzeige
Vorheriger ArtikelPioniereingriff im Kinderspital
Nächster ArtikelGemeindeversammlung fällt aus