Zwischennutzung durch die Kirche

Für Verwunderung sorgte in der jüngsten Vergangenheit das neu gestaltete Schaufenster der ehemaligen Metzgerei Schweizer. Dort hängen Bilder, Symbole und kurze Sprüche. Gestaltet wird das Fenster von der katholischen Kirche Zollikon-Zumikon, die mit dieser Aktion für ein freundlicheres Erscheinungsbild der Liegenschaft sorgen möchte. Im Jahreslauf sollen unterschiedliche gesellschaftliche Themen
Registrieren Sie sich kostenlos oder loggen Sie sich ein, um den Rest des Artikels zu lesen. Hier einloggen.
Anzeige
Vorheriger ArtikelMiete ja, Einnahmen nein
Nächster ArtikelZumikon nutzt soziale Medien