Gottesdienste über Ostern

Die Gemeinden Zollikon und Zumikon laden über Ostern physisch wie digital zu ihren Gottesdiensten ein.

Die Andacht am Karfreitag steht auch online bereit. (Bild: zvg)

Die Geschichte ist ja bekannt. Jesus von Nazareth stirbt an Karfreitag am Kreuz, am Ostermorgen früh machen Menschen die unerwartete Erfahrung, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Diese Grundgeschichte des christlichen Glaubens will stets neu gefeiert und erinnert werden. Pandemiebedingt bietet die reformierte Kirchgemeinde Zollikon auch über Ostern sowohl digitale wie «physische» Gottesdienste an. Pfarrer Simon Gebs lädt im Karfreitagsgottesdienst um 10.15 Uhr in der Dorfkirche zum erneuten Nachdenken über den Tod Jesu und seiner möglichen Bedeutung für uns ein. Jasmine Vollmer (Orgel) und Artan Hürsever (Fagott) werden Passionsmusik spielen. Alle sind eingeladen, das Abendmahl mitzufeiern, die Schutzmassnahmen werden gewährleistet sein. ­Sowohl an Karfreitag wie an Ostern ist aufgrund der Beschränkung auf 50 Personen eine Anmeldung erforderlich.

Alternativ steht ab Gründonnerstag, 17 Uhr auf www.ref-zollikon.ch die online Andacht zu Karfreitag bereit. Wie letztes Jahr wird Pfarrer Simon Gebs für Liturgie und Gedanken zu Karfreitag verantwortlich sein.

Jasmine Vollmer (Orgel) und Artan Hürsever (Fagott) werden den musikalischen Teil übernehmen. Wer mitfeiern möchte, stelle daheim ein Glas Wein oder Traubensaft und ein Stück Brot bereit, ebenso eine Kerze.

Am Ostermorgen, 4. April, um 10 Uhr feiern die Kirchgemeinden Zumikon und Zollikon gemeinsam Gottesdienst in der reformierten Kirche Zumikon. Es musizieren ­Evgeny Ruzin und Gauthier Cristol, Trompeten, sowie Jasmine Vollmer, Orgel. Auch hier ist die Teilnehmerzahl auf 50 beschränkt und eine Anmeldung via www.ref-zumikon.ch erforderlich. Ebenso ist ein ­Extrabus organisiert (siehe Kirchenzettel). Der Gottesdienst wird ab Ostersamstag, 3. April, 17 Uhr auch online via Links auf den Websites der reformierten Kirche Zumikon oder Zollikon zu sehen sein.

Anzeige